Kostenlose Lieferung in Großbritannien
Kostenloses Premium-Willkommenspaket im Wert von 45 £
Empfehlen Sie einen Freund und sparen Sie 15 £
Kostenlose Lieferung in Großbritannien

Bestellen Sie Montag bis Freitag bis 17 Uhr, um die Lieferung am nächsten Werktag kostenlos mit unserem preisgekrönten Lieferservice zu erhalten. Wählen Sie beim Bezahlen Shop Pay, um eine kostenlose CO2-neutrale Lieferung zu erhalten.
(Lieferung nur auf das britische Festland)

Jetzt einkaufen

Kostenloses Premium-Willkommenspaket im Wert von 45 £

Alle Erstbestellungen erhalten ein Starterpaket im Wert von satten 45 £! Wenn Sie Ihren 30-Tage-Vorrat an V80 kaufen, enthält Ihr Willkommenspaket eine brandneue Verve-Reiseflasche aus Glas, eine nachfüllbare Aufbewahrungsdose aus Edelstahl und einen 100 % recycelbaren Portionslöffel. Dieses Angebot kann man sich kaum entgehen lassen. Eigentlich ein Kinderspiel, oder?

Jetzt einkaufen

15 £ geben 15 £ erhalten

Empfehlen Sie einen Freund, und Sie erhalten beide 15 £ Rabatt auf Ihren nächsten Einkauf, nachdem dieser sich angemeldet hat oder seinen ersten Einkauf getätigt hat!

Einem Freund empfehlen

Zurück zu nachricht

Verpassen Sie etwas? Die überraschenden Risiken einer veganen Ernährung und Nährstoffmängel

Are You Missing Out? The Surprising Risks of a Vegan Diet and Nutrient Deficiencies

Vitamin B12 Kalzium Nährwerte Probiotika Vegan

Eine vegane Ernährung erfreut sich zunehmender Beliebtheit, da immer mehr Menschen aus gesundheitlichen Gründen auf eine pflanzliche oder vegane Ernährung umsteigen.

Obwohl eine vegane Ernährung viele gesundheitliche Vorteile bietet, sollten vor der Umstellung auf eine vegane Ernährung auch einige potenzielle Risiken berücksichtigt werden.

Bei veganer Ernährung kann es aufgrund des Mangels an tierischen Produkten wie Milchprodukten, Eiern und Fleisch zu Nährstoffmängeln kommen. Darüber hinaus nehmen manche Veganer möglicherweise nicht genug Probiotika und essentielle Aminosäuren allein über ihre Ernährung auf, was zu einem erhöhten Risiko von Verdauungsproblemen und anderen Problemen im Zusammenhang mit der Darmgesundheit führt.

In diesem Artikel besprechen wir Nährstoffmängel in einer veganen Ernährung, damit Sie eine fundierte Entscheidung darüber treffen können, wie Sie am besten für Ihre Gesundheit sorgen.

Was ist eine vegane Ernährung und wie funktioniert sie?

Wenn Sie schon einmal darüber nachgedacht haben, Veganer zu werden, haben Sie sich vielleicht gefragt, was es bedeutet, sich vegan zu ernähren.

Veganer zu werden bedeutet, sich auf eine Ernährung einzulassen, die tierische Proteine ​​wie Fleisch, Milchprodukte und Eier ausschließt. Diese tierischen Produkte werden durch pflanzliche Proteine ​​oder Sojaprodukte wie Bohnen, Nüsse, Vollkorn und dunkelgrünes Blattgemüse ersetzt.

Aber warum entscheiden sich Menschen für diesen Lebensstil? Die Gründe dafür sind unterschiedlich.

Ethik im Tierrecht

Manche legen großen Wert auf die Ethik der Tierrechte und möchten nicht zur grausamen Behandlung von Tieren beitragen, die für die Lebensmittelproduktion gezüchtet werden. Tierische Proteinquellen wie Hühnchen und Rindfleisch werden oft unter unethischen Bedingungen gezüchtet. Wenn Sie diese Produkte aus Ihrer Ernährung streichen, kann dies dazu beitragen, die Nachfrage nach diesen Produkten zu verringern.

Mögliche gesundheitliche Vorteile

Andere wiederum sind von den gesundheitlichen Vorteilen einer pflanzlichen Ernährung angetan, die beim Abnehmen helfen und das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Herzkrankheiten und anderen chronischen Krankheiten senken kann. Andere Menschen müssen dies möglicherweise aufgrund von diätetischen Einschränkungen tun, beispielsweise aufgrund von Laktoseintoleranz oder Allergien.

Umwelteinflüsse

Auch Umweltthemen können manche Menschen motivieren, da die Nutztierhaltung einen großen Beitrag zu Treibhausgasemissionen leistet. Viele Fleischesser entscheiden sich für den Veganismus, um ihre Umweltbelastung zu reduzieren.

Unabhängig von der Motivation hinter der Entscheidung, vegan zu leben, müssen bei dieser Ernährungsweise gewisse gesundheitliche Risiken berücksichtigt werden.

Bedeutung des Nährstoffgleichgewichts - wichtige Vitamine und Mineralien für ein gesundes Leben

Eine vegane Ernährung kann viele gesundheitliche Vorteile bieten, von der Reduzierung des Körpergewichts über die Erhaltung der Herz-Kreislauf-Gesundheit bis hin zur Vermeidung eines erhöhten Risikos chronischer Erkrankungen.

Nehmen wir jedoch an, Sie planen Ihre vegane Ernährung nicht sorgfältig. In diesem Fall könnten Ihnen wichtige Vitamine und Mineralien fehlen, die Sie sonst aus tierischen Lebensmitteln erhalten würden. Einige Nährstoffe sind aus pflanzlichen Quellen schwieriger zu gewinnen, darunter Kalzium, Vitamin B12, Eisen, Omega-3-Fettsäuren, Jod, Zink und mehr.

Ein Mangel an diesen lebenswichtigen Vitaminen und Mineralstoffen kann zu Nährstoffmängeln führen, die letztlich verschiedene negative Auswirkungen auf die Gesundheit haben können. Beispielsweise kann ein Eisenmangel zu Anämie führen, die wiederum zu Müdigkeit und schwachen Knochen führt.

Nährstoffmängel bei veganer Ernährung

Veganer sollten sich auch des Vitamin-B12-Mangels bewusst sein, der zu Müdigkeit, Nervenschäden und psychischen Problemen wie Depressionen führen kann. Vitamin B12 ist hauptsächlich in tierischen Produkten wie Fleisch, Eiern und Milchprodukten enthalten, daher ist es wichtig, nach angereicherten Lebensmitteln oder Nahrungsergänzungsmitteln zu suchen.

Schließlich sollten Veganer auch auf ihre Probiotikazufuhr achten. Probiotika sind normalerweise in fermentierten Lebensmitteln wie Kimchi, Sauerkraut und Tempeh enthalten, aber es kann schwierig sein, allein durch die vegane Ernährung genug davon aufzunehmen. Viele vegane Probiotika können die Verdauung unterstützen und die Darmgesundheit verbessern.

Viele pflanzliche Lebensmittel enthalten wichtige Vitamine und Mineralien, die für eine ausgewogene vegane Ernährung wichtig sind. Um Nährstoffmängel zu vermeiden, ist jedoch eine sorgfältige Planung erforderlich. Ihre Ernährungsgewohnheiten müssen überwacht und angepasst werden, um sicherzustellen, dass Sie alle Nährstoffe erhalten, die Ihr Körper benötigt.

Was ist der häufigste Nährstoffmangel bei einer veganen Ernährung?

Als Veganer haben Sie die mutige Entscheidung getroffen, auf tierische Produkte zu verzichten. Obwohl der vegane Lebensstil bewundernswert ist, können Sie jedoch anfällig für bestimmte Nährstoffmängel sein, die bei fleischloser Ernährung häufiger auftreten.

Da Vegetarier und Veganer kein Fleisch und keine anderen Nahrungsmittel wie Milchprodukte oder Eier essen, besteht bei ihnen das Risiko bestimmter Nährstoffmängel, die in Lebensmitteln tierischen Ursprungs nicht vorkommen. Zu den gefährdeten essentiellen Nährstoffen gehören Vitamin B12, D, Eisen, Kalzium und Zink.

Vitamin-B12-Mangel ist der häufigste Nährstoffmangel bei Veganern. Dies liegt daran, dass Vitamin B12 hauptsächlich in tierischen Produkten und nicht in vielen pflanzlichen Lebensmitteln enthalten ist. Vitamin B12 unterstützt neurologische Funktionen, die DNA-Synthese und die Produktion roter Blutkörperchen. Ein Mangel an Vitamin B12 kann Müdigkeit, Nervenschäden und psychische Probleme wie Depressionen verursachen.

Vitamin-D-Mangel kommt auch häufig bei Veganern und Vegetariern vor, da Vitamin D hauptsächlich aus Fisch, Eiern und Milchprodukten gewonnen wird. Vitamin D ist wichtig für die Kalziumaufnahme, die Knochengesundheit und die allgemeine Immunität.

Auch bei Veganern ist Eisenmangel weit verbreitet, da es in rotem Fleisch und anderen tierischen Produkten vorkommt. Die Eisenaufnahme wird außerdem durch Phytinsäure, die in bestimmten Getreidesorten und Hülsenfrüchten enthalten ist, beeinträchtigt. Eisenmangel kann Anämie, Müdigkeit und andere gesundheitliche Probleme verursachen.

Ohne ausreichende Proteinzufuhr können Veganer einen Zinkmangel entwickeln. Zink unterstützt das Zellwachstum und die Zellreparatur, das Immunsystem und den Stoffwechsel. Ein Mangel an Zink kann zu Müdigkeit, schlechter Wundheilung und kognitiven Problemen führen.

Eine streng vegane Ernährung kann zu Nährstoffmängeln und den damit verbundenen gesundheitlichen Problemen führen. Daher ist es wichtig zu wissen, welche Nährstoffe Ihnen fehlen und wie Sie Ihre Ernährung ergänzen können, um eine optimale Gesundheit aufrechtzuerhalten.

Welche fünf Nährstoffe fehlen Veganern häufig?

Damit eine vegane oder vegetarische Ernährung wirklich gesund ist, ist es wichtig, auf eine ausreichende Aufnahme wichtiger Vitamine und Mineralstoffe zu achten, die in einer fleischlosen Ernährung fehlen. Dazu gehören:

Vitamin B12

Bei Veganern besteht die Gefahr eines Vitaminmangels, da Vitamin B12 hauptsächlich in tierischen Produkten vorkommt.

Aber keine Sorge! Es gibt viele pflanzliche Vitamin-B12-Quellen, wie angereicherte Cerealien und milchfreie Milch. Sie können diese Lebensmittel in Ihren Speiseplan aufnehmen oder die Einnahme eines veganen B12-Präparats in Betracht ziehen.

Eisen

Gemüse wie Spinat, Grünkohl und Bohnen enthalten etwas Eisen. Es wird jedoch nicht so leicht vom Körper aufgenommen wie tierische Produkte. Um genügend Eisen aus pflanzlichen Quellen zu erhalten, müssen Sie diese mit Vitamin C-reichen Lebensmitteln wie Zitrusfrüchten und Tomaten kombinieren.

Aminosäuren in Früchten und Getreide können Ihrem Körper ebenfalls dabei helfen, Eisen aufzunehmen. Sie können auch die Einnahme eines Eisenpräparats in Betracht ziehen, wenn Sie sich Sorgen über einen niedrigen Eisenspiegel machen. Ihre Eisenaufnahme wird auch durch den Verzehr veganer Probiotika gesteigert.

Omega-3-Fettsäuren

Omega-3-Fettsäuren sind wichtig für die Gesundheit und Entwicklung des Gehirns. Sie kommen normalerweise in tierischen Produkten wie Fisch und Eiern vor. Veganer finden Omega-3-Fettsäuren in Leinsamen, Chiasamen und Walnüssen, also besteht kein Grund zur Sorge.

Der Körper nimmt Omega-3-Fettsäuren aus pflanzlichen Nahrungsmitteln möglicherweise nicht so leicht auf, daher können Sie auch die Einnahme veganer Nahrungsergänzungsmittel in Betracht ziehen.

Zink

Tierische Produkte wie rotes Fleisch enthalten Zink, das für ein gesundes Immunsystem notwendig ist. Pflanzliche Quellen sind Nüsse und Samen wie Kürbis, Sonnenblume, Sesam und Hanf.

Da es schwierig ist, über pflanzliche Lebensmittel genügend Zink aufzunehmen, können Sie die Einnahme eines veganen Zinkpräparats in Erwägung ziehen.

Kalzium

Ihre Knochen brauchen Kalzium für Stärke und Wachstum, aber es ist hauptsächlich in Milchprodukten wie Milch und Käse enthalten. Um sicherzustellen, dass Sie bei einer veganen Ernährung genug Kalzium für Ihre Knochengesundheit bekommen, greifen Sie zu pflanzlichen Quellen wie Nüssen, Samen, angereicherter milchfreier Milch und Blattgemüse.

Sie können auch nach veganen Kalziumpräparaten suchen, wenn Sie hinsichtlich Ihrer Aufnahme besorgt sind.

Diese Nährstoffmängel können zu ernsthaften Gesundheitsproblemen führen, wenn sie nicht behoben werden. Daher ist es wichtig, dass Sie sich ausgewogen ernähren und auf Anzeichen von Mangelerscheinungen achten. Ein veganes probiotisches Nahrungsergänzungsmittel kann helfen, Nährstoffmängel zu vermeiden und die Darmgesundheit zu unterstützen.

Was sind die häufigsten Symptome eines Vitamin-B12-Mangels bei veganer Ernährung?

Die Symptome eines B12-Mangels bei veganer Ernährung können den Anzeichen einer Anämie ähneln und umfassen:

Müdigkeit und Schwäche

Blässe

Kurzatmigkeit

Herzklopfen

Schwindel

Appetitverlust

Niedrige rote Blutkörperchen

Wenn Sie eines dieser Symptome bemerken, sollten Sie umgehend Ihren Arzt aufsuchen. Praktische Ratschläge einzuholen und Ihre Ernährung mit veganen Probiotika und anderen Nahrungsergänzungsmitteln zu ergänzen, kann der beste Weg sein, um sicherzustellen, dass Sie alle wichtigen Nährstoffe erhalten.

Wie viel Prozent der Veganer haben einen Nährstoffmangel?

Schätzungsweise 92 % der Veganer leiden an einem Vitamin-B12-Mangel. Viele leiden auch an einem Mangel an anderen wichtigen Nährstoffen wie Eisen, Zink, Kalzium und Omega-3-Fettsäuren. Aus diesem Grund müssen Veganer auf diese Nährstoffmängel achten und Maßnahmen ergreifen, um sicherzustellen, dass sie über ihre Ernährung genügend wichtige Vitamine aufnehmen.

Angenommen, Sie haben vor Kurzem auf eine vegane Ernährung umgestellt. In diesem Fall ist es wichtig, genau auf Ihre Nährstoffaufnahme zu achten und diese entsprechend mit veganen Probiotika und anderen wichtigen Vitamin- und Mineralstoffquellen zu ergänzen. Auf diese Weise können Sie sicherstellen, dass Ihre Gesundheit über Jahre hinweg erhalten bleibt.

Ist Veganismus auf lange Sicht gesund?

Ja, Veganismus kann auf lange Sicht eine gesunde Lebensweise sein. Die Einnahme veganer Probiotika und die Sicherstellung, dass Sie genügend wichtige Vitamine und Mineralien aus nährstoffreichen pflanzlichen Quellen zu sich nehmen, tragen dazu bei, dass Ihr Körper die Bausteine ​​hat, die er für eine gute Gesundheit braucht.

Um sicherzustellen, dass die geplanten Ernährungsumstellungen für Ihre Gesundheit geeignet sind, sollten Sie diese unbedingt mit Ihrem Arzt besprechen. Kontrollieren Sie regelmäßig Ihre Blutwerte, um sicherzustellen, dass Ihr Körper genügend Nährstoffe erhält, und ziehen Sie bei Bedarf die Einnahme veganer Nahrungsergänzungsmittel in Erwägung.

Eine richtig ergänzte vegane Ernährung kann alle wichtigen Vitamine und Mineralien für eine optimale Gesundheit liefern und eine gesunde Wahl sein. Eine gut geplante vegane Ernährung kann Ihnen alle wichtigen Nährstoffe, Mineralien und Vitamine liefern, die Sie für eine gute Gesundheit benötigen.

Pflanzliche Lebensmittel, die diese essentiellen Bestandteile enthalten, sind in Kombination mit veganen Probiotika ein wichtiger Bestandteil einer langfristig gesunden veganen Ernährung.

Tipps für einen sicheren und angenehmen Übergang zu einer veganen Ernährung

Die Umstellung auf eine vegane Ernährung kann aufregend sein. Dennoch ist es wichtig, sich Zeit für die Planung zu nehmen, damit Sie Nährstoffmängel vermeiden können. Diese Tipps helfen Ihnen bei der Umstellung:

1. Informieren Sie sich – Informieren Sie sich über pflanzliche Ernährung und lernen Sie verschiedene vegane Produkte und Rezepte kennen. Informieren Sie sich über die richtige Nahrungsaufnahme und den richtigen Nahrungsergänzungsbedarf bei einer veganen Ernährung.

2. Fangen Sie langsam an – Gehen Sie die Umstellung auf eine vegane Ernährung langsam an und steigern Sie nach und nach die Menge an pflanzlichen Lebensmitteln, die Sie zu sich nehmen. Nehmen Sie sich Zeit, neue Rezepte und Geschmacksrichtungen auszuprobieren, die Ihnen schmecken.

3. Fügen Sie vegane Probiotika hinzu – Probiotika sind nützliche Bakterien in fermentierten Lebensmitteln wie Tempeh, Miso und Sauerkraut. Sie können helfen, Ihre Darmgesundheit zu verbessern und die Bakterien im Verdauungssystem auszugleichen. Der regelmäßige Verzehr veganer Probiotika hilft Ihnen auch dabei, alle notwendigen Vitamine und Mineralien für einen gesunden Körper zu erhalten.

4. Werden Sie in der Küche kreativ – Probieren Sie neue Rezepte aus, experimentieren Sie mit pflanzlicher Nahrung und bleiben Sie aufgeschlossen. Abonnieren Sie Blogs über vegetarische Ernährung oder folgen Sie einigen veganen Influencern, um neue Ideen zu erhalten.

5. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt – Bevor Sie größere Änderungen an Ihrer Ernährung vornehmen, sollten Sie unbedingt mit Ihrem Arzt sprechen. Er kann Ihnen möglicherweise Ratschläge geben, wie Sie am besten auf eine vegane Ernährung umsteigen und Ihnen bei Bedarf zusätzliche Nahrungsergänzungsmittel empfehlen.

Wenn Sie diese Schritte befolgen, kann die Umstellung auf eine vegane Ernährung reibungsloser und angenehmer verlaufen. So können Sie Nährstoffmängel vermeiden und sich gesund und ausgewogen ernähren.

Abschluss

Nährstoffmängel bei einer veganen Ernährung lassen sich durch die richtige Ernährung und Nahrungsergänzung vermeiden.

Für eine langfristige Gesundheit bei einer veganen Ernährung sind die Einnahme veganer Probiotika, eine notwendige Ergänzung sowie eine ausreichende Versorgung mit wichtigen Vitaminen und Mineralstoffen aus pflanzlichen Quellen wichtig.

Informieren Sie sich über Veganismus, vollziehen Sie die Umstellung langsam und knüpfen Sie Kontakte zu gleichgesinnten Veganern, um den Übergang zu einem gesünderen Lebensstil angenehm zu gestalten.

Um mit einer veganen Ernährung langfristig gesund zu bleiben, ist es wichtig, Vorsichtsmaßnahmen zu treffen und diese Schritte zu befolgen, um eventuell auftretende Nährstoffmängel zu vermeiden. So stellen Sie sicher, dass Ihr Körper alle Nährstoffe für eine optimale Gesundheit erhält. Probieren Sie es also noch heute aus! Sie werden es nicht bereuen.

Verpassen Sie nicht unser exklusives Werbegeschenk zur Verbesserung Ihrer veganen Ernährung! Melden Sie sich jetzt an , um unser exklusives Geschenk bei der Markteinführung kostenlos zu erhalten!

V80 Transparentes Grünpulver
Jetzt Verve kaufen

Aus €67,44

logo-paypal paypal